Laugenspitze – ein Klassiker im Frühjahr

Die Laugenspitze ist der höchste Berg der Nonsberggruppe.

Wikipedia

Die Laugenspitze (oder Großer Laugen befindet sich am Eingang des Ultentals in der Gemeinde St. Pankraz auf der Grenze zum Nonsberg, genauer gesagt zu den Gemeinde St. Felix und Castelfondo.

Mit 2.434 m ist er einer der niedrigern Gipfel im Ultental und somit auch einer der Gipfel, welcher im Frühjahr am ehesten frei von Schnee ist. Deshalb ist der Laugen eine klassiche Bergtour im Frühjahr, oftmals sogar die erste Gipfelbesteigung im neuen Wanderjahr.

Die Besteigung des Laugen lässt sich mit verschiedenen Rundwanderungen kombinieren. Vom Ultental aus gehend startet die Wanderung am Hofmahdjoch beim großen Parkplatz. Über die Castrinalm führt der immer gut begehbare Weg sanft nach oben. Nur der Schlussanstieg in Richtung des Gipfelkamms ist etwas ausdauernder.

Hat man diesen einmal erreicht, kann man die letzen Meter sanft, und wunderschön über den Kamm zum Gipfel laufen. Für den Abstieg bieten sich mehrere Möglichkeiten. Der Abstieg in Richtung des Gampenpass zum Laugensee lohnt sich aber allemal. Über den „Aldo-Bonacossa-Steig“ (Weg Nr. 133) kann man von dort wieder zurück auf den ursprünglichen Aufstiegsweg wandern.

Wer noch etwas weiter wandern möchte, bietet sich ein Abstecher auf die Laugenalm oberhalb des Gampenpass und die Rückwanderung über die Malga Pradont zur Castrinalm an.

Empfehlung

Aufgrund seiner ausgesetzten Lage eignet sich der Laugen auch ideal für Wanderungen zum Sonnenaufgang oder -untergang. Allerdings werden Sie dort wohl nicht alleine sein, denn der Gipfel ist vor allem bei Sonnenaufgang sehr beliebt!

Die Daten zur Wanderung:

Wegstrecke
0
km
Höhenmeter
0
m
Höchster Punkt
0
m. ü. M
Dauer
0
Stunden

Pöder – daheim in den Bergen | St. Walburg 152 | I-39016 Ulten (BZ) | Tel.: +39 371 373 3876 | garni@poeder.com | Mwst.nr. 02 454 480 217