Gipfelglück am hohen Dieb

Der Hohe Dieb gehört zu den am häufigsten begangenen Gipfeln im Ultental, weil die Wanderung durch ein landschaftlich wunderschönes Gebiet führt und nicht allzu anstrengend ist.

Wer die Besteigung des hohen Diebs in Angriff nimmt, erlebt eine vielseitige Wanderung in schöner Naturlandschaft. Der Gipfel thront oberhalb der Kofleraster Seen und bietet einen tollen Ausblick über das vordere Ultental in Richtung der Dolomiten. Der Ausgangspunkt der hier beschriebenen Wanderung ist der Parkplatz beim Simeonhof am Larcherberg. Genauso gut kann man aber auch von der Steinrast aus diese Wanderung beginnen. 

Das erste Ziel dieser Wanderung ist die Riemerberglalm, von wo man dann schließlich den Aufstieg in Richtung der Kofleraster Seen in Angriff nimmt. Von Beginn weg befindet man sich auf einen gut begehbaren und bestens ausgeschilderten Wanderweg. 

Schon bald nach der Riemerberglalm lichtet sich der Wald und das Panorama in die umliegende Bergwelt öffnet sich, unter anderem auch ein toller Blick auf das Hasenohr. Über den Wanderweg, der oberhalb der Kühbergalm entlang führt, erreicht man schließlich – ohne nennenswerte Anstiege – die Hochebene der Kofleraster Alm und nur kurze Zeit später die gleichnamigen Seen. Die Kofleraster Seen sind wunderschön in die Berge eingebettet und laden zum Verweilen ein. Der Anstieg zum Gipfel des hohen Dieb beginnt schließlich auf ca. der Hälfte des vorderen Sees und geht von nun an stets moderat nach oben. Völlig ohne Schwierigkeiten und auf einem stets gut begehbaren Bergpfad kann man den Gipfel nach gut 45 Minuten erreichen und die beindruckende Aussicht genießen.  

Empfehlung

Der Abstieg von den Kofleraster Seen zurück zum Ausgangspunkt kann auch über die Kühbergalm und die Larcherberger Säge erfolgen und somit eine Rundwanderung machen.

Die Daten zur Wanderung:

Wegstrecke
0
km
Höhenmeter
0
m
Höchster Punkt
0
m. ü. M
Dauer
0
Stunden